iA


E.CA Economics, Brussels

von hw

Die Brüsseler Dependance der E.CA Economics Group ist beheimatet in der neugestalteten Penthouseetage über den Dächern der Stadt. Zentrales Motiv für den Entwurf ist die maximale Offenheit und Transparenz des Büros mit fantastischen Ausblicken auf die Altstadt.
Alle Gestaltungselemente inklusive Mobiliar wurden in weiß gehalten und kontrastieren elegant mit dem dunklen Eichenparkettboden. Die Wahl eines dunklen Bodens unterstreicht die Fensterbänder und gibt der Aussicht einen fokussierenden Rahmen. Eine Glasabtrennung schafft akustisch geschützte Bereiche für Konferenzraum und Individualbüros, ohne den Rundumblick auf Brüssel zu teilen oder der Fläche ihre großzügige Offenheit zu nehmen.
Servicebereiche, Stauraum und die Teeküche sind in einem zentralen Block zusammengefasst, welcher für Kaffeepausen und informelle Meetings genutzt wird. Ein wichtiges Element bei der Neugestaltung der Bürofläche ist der kreative Umgang mit der vorhandenen Rasterdecke und der integrierten Beleuchtung, welche eine typisch kalte Großraumbüroatmosphäre geschaffen haben. Neue Leuchtelemente wurden hinzugefügt und die vorhanden neu arrangiert. Außerhalb des Standardrasters bilden sich nun Lichtwolken über besonders genutzten Bereichen. Die Neonröhren wurden gegen Warmlicht mit verminderter Wattzahl ersetzt und tauchen das Büro nun in eine einladend warme Atmosphäre.

 

Büroumbau und Einrichtung mit Arno Löbbecke 2011

Brüssel | Bürogebäude | Innenarchitektur |